· 

Treppenhaus - Wandverkleidung mit Holzpaneelen: Teil 1

Ein fröhliches Hej,

heute aus unserem Treppen- und Flurbereich,

den ich in vielen Stunden, mit viel Holz, und viel weißer Farbe frisch, luftig und leicht gestaltet habe.

Wir lieben Holzpaneelen an den Wänden, dieses typische Gestaltungselement des skandinavischen Wohnstils und des Hamptons-Stils.

 

Und so bekamen im Laufe der 7 Jahre, die wir nun in unserem Schwedenhaus wohnen, mehr und mehr Wände diesen luftigen, unkomplizierten Look verpasst.

 

Habt Ihr Lust, mit mir ein bisschen Zeit im Treppenbereich und im Flur zu verbringen?

Dann kommt gerne mit (-:

 

 

 

Das Platzangebot im Flur- und Treppenbereich unseres Hauses reduzierten wir auf das notwendige Maß, zugunsten des Wohnraums und der eigenen Zimmer für unsere 3 jugendlichen Kinder.

Platz für Sitzgelegenheiten oder Schränke gibt es daher in diesem Bereich nicht. Vielmehr nutzen wir die Wände für kleine, selbstgebaute Wandregale, Spiegel, Hakenleisten, Bilder und Deko.

Ich liebe es, wenn jede Ecke und jeder Raum des Hauses liebevoll gestaltet und eingerichtet ist.

 

 

Aus optischen und praktischen Gründen wollten wir auch im Treppen- und Flurbereich die Wände mit Holz verschalen.

Viele Male am Tag werden Sport- und Schultaschen, Rucksäcke, Wäschkörbe u.v.m. von unten nach oben und von oben nach unten getragen... , ganz zu schweigen von meinen Möbelrückaktionen, bei denen mal das eine Tischchen nach oben wandert, das andere Stühlchen nach unten ...

und schwungvoll wie wir alle 5 sind, bleiben dabei gelegentliche Kontakte mit der Wand nicht aus.

Sollte dann doch mal Holz oder Farbe darunter leiden, lässt sich das schnell und einfach ausbessern,

ohne dass wir gleich die ganzen, hohen Wände des Treppenhauses renovieren müssen.

 

 

Kleine Vorfreude auf den Frühling (-:

... aus dem Atelier Ann & Jan (-;

 

 

Ich weiß nicht, WIE VIELE Paneelbretter und Leisten ich dafür zugesägt, grundiert, gestrichen, geschraubt und geleimt habe...

und so manches Mal hatte ich einfach das Gefühl, nie fertig zu werden.

Außerdem kommen mir beim Tun immer noch neue Ideen und so werden meine Projekte des Öfteren umfangreicher, als gedacht ... quasi zu einer gefühlten never ending story :-D

Aber tataaa, hier bin ich nun endlich fertig geworden, bin mega stolz und glücklich

und habe schon das nächste Projekt im Köpfchen (-;

 

 

Hier führt uns die Treppe in das obere Stockwerk, in dem sich mein Atelier, die 3 Jugendzimmer und unser Bad befindet.

 

 

Die Wandgarderobe, ursprünglich in Eiche rustikal,  fand ich in einem Möbel-Second-Hand-Laden. 

Mit weißem Möbellack aufgefrischt und einer kleinen, aufgesetzten Paneelwand mit Abschlussleisten passt sie jetzt super in unseren Flur.

In die Körbe wandert allerlei Krimskrams und die Haken eignen sich bestens für wechselnde Dekoteilchen.

 

 

Der lange Spiegel mit einem einfachen, schmalen Holzrahmen hängt schon seit Längerem an diesem kleinen Wandstück

... praktisch, aber nicht wirklich aufregend.

 Mit ein paar Holzleisten und einem geschnitzten Aufsatz verwandelte er sich nun zu einem fast opulenten Hingucker.

 

 

Für die Paneelwände habe ich Nut und Federbretter aus Fichtenholz verwendet, die ich einzeln auf das entsprechende Maß zugesägt habe. 

Ein Anstrich mit Holzisoliergrund für den Innenbereich verhindert, dass später die Gelbanteile des Holzes durch den Weißlack hervor treten.

Nach dem Trocknen bekamen sie noch einen Anstrich mit Weißlack, bevor sie dann an die Wand geschraubt wurden.

Die obere Abschlussleiste habe ich aus unterschiedlich breiten Leisten zusammen geleimt und angeschraubt.

Zum Schluss wurde das Ganze nochmals mit einem Anstrich Weißlack versehen.

Kleiner Hinweis: Bei unserem Holzhaus konnte ich die Paneel-Bretter direkt auf die Wände schrauben.
Bei Steinwänden bedarf es zuvor einer Unterkonstruktion, auf die die Paneel-Bretter dann geschraubt werden.

 

 

Da ich Bedenken hatte, ob Paneelwände auf beiden Seiten unseres eher schmalen Flurs einen Schlaucheffekt begünstigen könnten, habe ich mich hier für eine angedeutete Kassettenwand entschieden.

D.h. die Wand wurde im unteren Bereich mit einer helleren Wandfarbe gestrichen und mit einer Abschlussleiste optisch abgegrenzt. 

Anschließend habe ich Zierleisten auf Gehrung gesägt, weiß gestrichen und mit dünnen Nägeln an der Wand befestigt.

 

 

Dekoteilchen aus meinem Atelier finden sich natürlich überall im Haus :-D

Ich weiß, es ist erst Januar, aber ein bisschen Frühling im Haus tut einfach jetzt schon gut.

 

 

Unser schlichter Holzsims der Treppenbrüstung bekam kurzerhand einen großen Zierknopf.

Die Idee dazu hatte unser 17-jähriger Sohn und ich war sofort begeistert.

 

 

Ein großes Fenster im oberen Treppenbereich sorgt für genügend Tageslicht und für einen weiten Ausblick über die  Landschaft.

 

 

... kleine Ansammlung verschiedener Bilderrahmen und Holzschilder aus meinem Atelier ziert den Treppenaufgang.

 

 

Den Treppen- und Flurbereich, der vom Wohnraum in unsere Eingangsdiele führt zeige ich euch ganz bald hier,

in einem weiteren Blogpost "Treppenhaus - Wandverkleidung mit Holzpaneelen: 2. Teil" 

 

Vielleicht konnte ich Euch ja mit der einen oder anderen Idee inspirieren ?!

Denn manchmal braucht man ja nur einen kleinen Anstoß, eine kleine Inspiration, um wieder eine ganz eigene, abgewandelte Idee zu entwickeln - zumindest geht es mir oft so.

 

Schön, dass Ihr mich auf diesem kleinen Treppen-Flur-Rundgang begleitet habt.

Fröhlich winkend mit Sägemehl im Haar und Weißlack an den Händen,

Annette

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Sabine (Dienstag, 29 Januar 2019 19:07)

    Wow! Das war ein toller Rundgang! Sieht alles wunderschön aus und ich bin schon gespannt bis ich alles in “natura“ sehe! Der Spiegel ist mega und der Holzknauf auf dem Geländer oben so klasse! Strickende Grüßle an Dich! �

  • #2

    Felicia (Dienstag, 29 Januar 2019 21:09)

    Oh Annette,
    ich bin wieder einmal komplett verzaubert und geflasht von deinen Ideen! Es sieht einfach bezaubernd aus in eurem Flurbereich, alles so stimmig und liebevoll gestaltet und dekoriert. Wann darf ich bei euch einziehen!? ;-) Einfach ein Traum! Und alles selbst gemacht in mühsamer Arbeit....aber genau das macht es so einzigartig. Wir haben ja beide ein Haus derselben Baufirma und ich finde es so inspirierend was du mit deiner Kreativität aus deinem Haus machst.
    Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil deines Flurrundgangs.
    Viele liebe Grüße,
    Felicia aus dem roten Schwedenhaus

  • #3

    inka (Donnerstag, 31 Januar 2019 08:26)

    Ich bin total begeistert... verstehe aber leider nicht, wie die obere Leiste so hübsch gemacht wird. Ein Brett? oder ein Paneel wird quer angebracht? darüber dann der Viertelstab und das Abschlußbrett? Geleimt?Auf dem Brett installiert? ich verzweifele gerade hier, weil ich seit einer Woche die Paneele dran habe, sehnsüchtig auf diesen Blog wartete und immer noch nicht verstehe wie ich es oben anbringe damit es so toll aussieht.

  • #4

    Annette, Ann & Jan (Donnerstag, 31 Januar 2019 15:47)

    Liebe Sabine,
    ich freue mich, dass es Dir gefällt. Der Spiegel begeistert mich selbst auch jedes Mal beim Vorbeigehen. Wenn man bedenkt, was es für ein unauffälliger, schlichter Spiegel vorher war, im Vergleich zu jetzt.... (-:
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Annette

  • #5

    Annette, Ann & Jan (Donnerstag, 31 Januar 2019 15:52)

    Danke, liebe Felicia.
    Ich freue mich, wenn ich die eine oder andere Inspiration geben kann. Meist entwickeln sich meine Ideen während ich mit dem Projekt bereits begonnen habe. Am Anfang ist die Idee, ich lege los und dann kommen ganz viele neue Ideen noch dazu. Deshalb wird unser Haus auch nie fertig sein (-:
    Wie schön, dass Du immer wieder bei mir auf meinem Blog vorbei schaust. Auch ich besuche Dich gerne auf deinem Blog.
    Ganz liebe Grüße von Schwedenhaus zu Schwedenhaus (-;
    Annette

  • #6

    Annette, Ann & Jan (Donnerstag, 31 Januar 2019 16:07)

    Liebe Inka,
    sehr gerne versuche ich Dir weiter zu helfen...
    Die senkrecht verlaufenden Paneelbretter werden an die Wand geschraubt.
    Dann nehme ich 3 verschieden Viereckleisten:
    Leiste 1 : 6 cm breit und 2 cm stark (auf jeden Fall stärker als die Paneelen)
    Leiste 2: 4 cm breit und 1 cm stark
    Leiste 3: 6 cm breit und 1 cm stark
    Leiste 2 und 3 habe ich übereinander und auf einer Längsseite bündig zusammen geleimt.
    Nach dem Trocknen habe ich die beiden zusammen geleimten Leisten auf die Seitenkante von Leiste 1 geleimt.
    Nach dem Trocknen wird dann diese Abschlussleiste quer über die Paneelen an dei Wand geschraubt.
    Da jetzt zwischen Paneelen und Abschlussleiste ein unschöner Übergang habe ich abschließend eine Leiste 4 (2 cm breit, 1 cm stark) mit der Längskantenseite auf diesen Übergang zwischen Paneelen und Abschlussleiste geleimt. Und damit es besser hielt , noch mit ein paar ganz dünnen Nögeln befestigt.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Gestalten Deiner Abschlussleisten.
    Liebe Grüße,
    Annette

  • #7

    Beate (Donnerstag, 31 Januar 2019 18:33)

    Liebe Annette, du bist wirklich eine tolle Künstlerin, Innenarchitektin und geschickte Handwerkerin in einem - riesengroßes Kompliment von mir.
    Und Dein wunderbarer Blog ist einmal mehr so inspirierend und einfach so schön zum Anschauen und Träumen. Ich freue mich auf die Fortsetzung...

  • #8

    Inka (Samstag, 02 Februar 2019 21:35)

    Lieben dank für düse ausführliche Anleitung....jetzt hab ich es verstanden � und jetzt freue ich mich riesig auf den Blog wo du uns erzählst wie du die shutter angefertigt hast... ich liebe deine Texte und Bilder

  • #9

    Yvonne - klitzekleine manufaktur (Dienstag, 23 Juli 2019 15:16)

    Liebe Annette,
    Erst auf Insta, jetzt schon auf Deinem wunderschönen Blog habe ich schon die nächste Frage:
    Ich würde auch so gern unseren Treppenaufgang mit Paneelen verkleiden. Allerdings ist die Treppe schon da - geht das auch im Nachhinein?? Eigentlich muss die Treppe ja davor sitzen... Wie war das bei euch?
    Es sieht alles wunderschön aus bei euch <3
    Liebe Grüße von Yvonne

  • #10

    Annette, Ann & Jan (Dienstag, 23 Juli 2019 15:29)

    Hallo liebe Yvonne,
    wir haben die Holzpaneelen im Nachhinein angebracht, als die Treppe schon drin war.
    Ich habe jedes einzelne Brett auf Länge gesägt. Da unsere Treppenwangen abgerundet verlaufen, haben wir die einzelnen Rundungen mit der Stichsäge an jedem Paneelbrett vorgenommen... dann ein Farbanstrich vor der Montage... dann wurden die Paneelbretter angeschraubt und nochmals gestrichen. Danach haben wir den Leistenabschluss aus verschiedenen Leisten zusammengeleimt und angebracht. Ist zwar viel Arbeit, lohnt sich aber definitiv, sowohl optisch als auch praktisch (-:
    Liebe Grüße, Annette

  • #11

    Katharina Morgen (Mittwoch, 07 August 2019 19:27)

    Hallo
    Wunderschön
    Sag mir bitte, wo man diese holzverkleidung kaufen kann
    Liebe Grüße und Gottes Segen Katharina

  • #12

    Annette, Ann & Jan (Freitag, 09 August 2019 20:32)

    Hallo Katharina,
    die Wandverkleidung aus Holz ist selbst gemacht. Alle Materialien (Profilholz, Leisten,...) bekommst du im Baumarkt.
    Liebe Grüße, Annette