Palettenwand für die Terrasse

 

Manchmal kommt es anders, als man es sich vorgenommen hat ... (-; 

Besonders dann, wenn man, wie ich, zur Gattung der sehr spontanen Persönchen gehört.

 

Und so wurde aus einer eigentlich geplanten Aufräumaktion in der Garage ein kleines Terrassenprojekt, das nun mein Dekoherzchen ganz ordentlich zum Hüpfen bringt (-:

 

Unsere Holzterrasse zieht sich über die ganze Länge unseres Schwedenhauses bis hin zum "kleinen Strandhäuschen". Verschiedene kleine Sitzecken laden darauf zum Beisammen sein, Entspannen oder Essen ein.

Schon seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, für eine dieser Sitzecken eine kleine Nische zu schaffen ... mit Holz, vielleicht mit ein paar Pflanzen, ... auf jeden Fall sollte sie als Dekoelement für noch mehr Heimeligkeit sorgen.


Ja ..., also...,

eigentlich hatte ich vorhin ja meine Aufräumaktion in der Garage erwähnt ...

 unsere Garage mutiert nämlich in regelmäßigen Abständen zu einem sehr kreativen "Stilleben", bei dem Fahrräder, Gartenutensilien, viel Holz, Farben, Werkzeuge aller Art, Kartonagen, u.v.m. ein munteres Durcheinander abgeben.

Dabei fiel mir eine Europalette in die Hände, die bereits seit einigen Monaten an der Wand lehnte und nun im Weg war...

 

... jetzt, ein paar Tage später, ist die Garage immer noch in ihrem "kreativen" Zustand, aber dafür habe ich nun meine kleine Terrassennische gebaut, in die ich ganz verliebt bin.

Das nennt man wohl Prioritätensetzung (-;

 

Zunächst bekam die Palette einen weißen Anstrich.

Obwohl mir die graue Patina ganz gut gefiel, passt sie in weiß einfach besser zum Rot unseres Schwedenhauses.


Anschließend SUCHTE (-: ich in der Garage nach passenden Holzbalken.

Wie gut, dass ich bezüglich Holz in allen Varianten einen gewissen Sammeltrieb habe, so ist meistens das passende Stückchen Brett oder Balken für meine Spontanideen im Haus.

Die vertikal aufgestellte Palette sollte einen kräftigen Rahmen bekommen, zum einen aus optischen Gründen, zum anderen wegen der Stabilität.

Den Rahmen habe ich zusätzlich mit der Hauswand verschraubt.

Ein paar Haken lassen mir später Raum für Dekoelemente ... ganz wichtig (-:

Die Rückseite der Palette habe ich so umgebaut, dass aus den 3 Fußleisten kleine Pflanztröge wurden.

Ausgekleidet mit Folie bieten diese nun Platz für verschieden Steingartenpflänzchen und Sukkulenten aus dem Garten.


Wie schön, dass sich die anspruchslosen Sukkulenten und Steingartenpflanzen so problemlos vermehren lassen ...

einfach ein paar Triebe aus der bestehenden Pflanze vorsichtig lösen, in Erde drücken und angießen.

Der kleine Schriftzug "Herbs & Flowers" - natürlich handmade by Ann & Jan - verleiht der Palettenwandrückseite noch einen zusätzlichen Charme, wie ich finde.


Für die Vorderseite habe ich ein Metallschild beschriftet, das nun verrät, wo einer meiner Lieblingsplätze auf der Terrasse und im Garten ist.

Der verspielte Metallrand macht es doch ein bisschen romantisch (-:

Im kleinen "Fenster" zwischen Palette und Rahmen baumeln Holzherzen und ein Gartenschild aus dem Atelier sanft im Wind.


Das Gartenschild trägt auf der einen Seite den Schriftzug "gardening" und auf der anderen Seite "Sommergarten"

Ich freue mich jeden Tag aufs Neue über unseren neuen alten Sitzplatz, der nun für mich noch mehr Gemütlichkeit ausstrahlt.


So, das war´s auch schon wieder aus dem Schwedenhausatelier Ann & Jan.

Ich mach es mir jetzt gemütlich und plane, wann ich die Garage aufräumen werde (-;

Fröhlich winkend von meinem Lieblingsplatz,

Annette

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Jutta König (Montag, 07 August 2017 21:34)

    Wow, was für eine tolle Idee. Eigentlich ist es doch echt von Vorteil, wenn man eine kleine Sammelleidenschaft hat und nicht alles gleich weg wirft. Ein wirklich gemütliches Plätzchen ist so entstanden und wie immer so schön dekoriert. Hach, ich liebe deine Bilder, es macht so viel Freude sie anzusehen. Zum Thema Garage, wir haben auch einen Abstellraum an unserem Carport, welcher eigentlich auch schon längst mal wieder aufgeräumt werden sollte, aber na ja, wie es halt so ist, schieben wir es auch ein wenig vor uns her. Liebe Annette, vielen Dank für diesen schönen Beitrag. Ganz liebe Grüße Jutta!

  • #2

    Annette (Montag, 07 August 2017 22:27)

    Liebe Jutta,
    ich freu mich so sehr, dass Dir meine Idee und meine Bilder gefallen. Und ich freue mich riesig über den Kontakt zu Dir. Obwohl wir uns persönlich noch nicht begegnet sind, ist unsere gemeinsame Leidenschaft für den schwedischen Landhausstil, für´s Werkeln, Bauen, Kreativ sein, für´s Dekorieren und Gestalten,... unglaublich verbindend. Der Austausch mit Dir ist so bereichernd (-:
    Zum Thema Abstellraum neben Eurem Carport ... ich glaube, so gewisse Kruschtlräume braucht man einfach, in die man halt eben etwas so kurz für eins, zwei, viele Jahre abstellt, um sie dann wieder auszugraben, wenn man sie "braucht". Erstaunlich finde ich allerdings, wie schnell sich solche Räume dann immer wieder füllen, nachdem man sich dann mal zum Aufräumen durchgerungen hat - zumindest ist das bei uns so.
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend und ganz liebe Grüße zu Dir in die "Kleine Lotta"
    Annette

  • #3

    Sabine (Dienstag, 08 August 2017 16:23)

    Wow!! Mir fehlen die Worte!! Das ist so klasse geworden!! Du bist einfach eine Zauberkünstlerin!! Wunderschön!! Genießt die Tage in dem lauschigen Plätzchen!! Ganz lieben Gruß!! Bis bald!! �

  • #4

    Annette (Dienstag, 08 August 2017 19:42)

    Liebe Sabine, vielen Dank für deinen superlieben Kommentar (-:
    Wenn wir uns das nächste Mal bei mir treffen, dann genießen wir unseren Nachmittag an diesem Plätzchen - ich freu mich schon darauf.
    Ganz liebe Grüße, Annette